Wissenswertes rund um die Kuh

Machen Kühe auch Wellness?

Landwirtinnen und Landwirte wissen: Nur eine Kuh, die sich wohl fühlt, ist gesund und kann die besten Leistungen erbringen. Um dem Rechnung zu tragen, gibt es auch spezielle Tierwohlprogramme, wie regelmässiger Auslauf im Freien oder besonders an die Bedürfnisse der Kuh angepasste Stallsysteme. Unter anderem stehen den Tieren Kratzbürsten, angenehm gepolsterte Liegeplätze oder Ähnliches zur Verfügung.

Gibt es bei Kühen auch Milch zum Frühstück?

Kühe fressen vor allem Gras. Sie verwenden rund acht Stunden ihres Tages fürs Fressen und rund weitere acht fürs Wiederkäuen. In der restlichen Zeit ruht sich die Kuh aus, putzt sich, wird gemolken und getränkt, usw.. Übrigens schlafen Kühe nicht wie Menschen am Stück. Sie tun dies in mehreren Portionen à 30 Minuten – über den ganzen Tag verteilt.

Haben Kühe im Winter kalt?

Kühe frieren bei uns im Winter nicht! Im Gegenteit: Sie füllen sich bei Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad am wohlsten. Ihr Fell schützt sie hervorragend vor Kälte. Unangenehm wird es für die Tiere nur, wenn es regnet, windig ist oder wenn das Thermometer über 20 Grad klettert. Dann haben sie gerne einen Unterstand – so wie Menschen auch.

Wann kommen die Kälber zur Welt? 

Kühe können einmal pro Jahr trächtig werden. Das kleine Kalb ist rund neuneinhalb Monate im Bauch der Mutter. Sechs bis acht Wochen vor der Geburt wird die Kuh nicht mehr gemolken und erhält anderes Futter, um sie optimal auf die Geburt vorzubereiten. Wenn das Kalb zur Welt kommt, ist es bereits rund 40 Kilogramm schwer und kann nach wenigen Stunden auf den Beinen stehen und herum laufen.

Kontakt

Christine Burren

christine.burren(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 29 26

Auf Facebook teilen

Jubiläum-HAFL 2017

Geschichte, Geschichten und 50 Events zu Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung.

mehr

Toolbox