Geocaching: Verborgene Schätze auf dem HAFL-Campus

In der Umgebung des HAFL-Campus kann man tatsächlich auf Schatzsuche gehen. Alles was man dazu braucht, ist ein GPS und etwas Geschicklichkeit. Belohnt werden die Teilnehmer/innen zwar nicht mit Goldstücken aber mit einer spannenden Erfahrung an der frischen Luft.

Das Spiel heisst Geocaching und ist eine Art Schatzsuche. Die Schätze – sogenannte «Geocaches» – werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können anschliessend mit einem GPS-Gerät (z.B. Smartphone) gesucht werden. Geocaches können verschiedenste Formen haben, meist sind es Behälter mit einem Logbuch und gelegentlich auch mit kleineren Tauschgegenständen.

 

Zum 50-Jahre-Jubiläum hat die Geocaching-Community der HAFL in der Umgebung des Campus drei Caches versteckt. Darin befindet sich jeweils eine kleine Aufgabe. Wer alle löst, kann einen vierten Bonus-Cache finden.

 

Und so legen Sie los:

  • Gehen Sie auf www.geocaching.com und erstellen Sie einen Account.
  • Suchen Sie auf der Geocaching Website die Caches «A Studieren im Grünen», «F Studieren im Grünen» und «L Studieren im Grünen».
  • Geben Sie die Koordinaten ins GPS-Gerät ein und gehen Sie auf die Suche (wenn Sie die Geocaching App auf dem Smartphone installieren, ist die Suche noch einfacher).
  • Haben Sie einen Cache gefunden, tragen Sie sich im Logbuch ein, legen den Cache an seinen Ort zurück und «loggen» Ihren Fund auf www.geocaching.com oder in der App.

Viel Spass und Erfolg bei der Schatzsuche!

Auf Facebook teilen

Toolbox