Studierende kreieren Pilz-Desserts – jetzt als Buch

Zollikofen, 25. August 2015

 

Süssspeisen mit Pilzen? Dass das bestens harmoniert, beweisen Studierende an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule: Sie haben zahlreiche, geschmacklich überzeugende Desserts aus Schwämmen kreiert. Jetzt präsentieren sie die besten in einem Kochbuch.

 

Sie haben schon bald wieder Hochkonjunktur: die Gerichte aus frischen Steinpilzen, Maronenröhrlingen, Pfifferlingen oder Trüffeln. Nur sehr selten schaffen es die Pilze in der Speisefolge jedoch bis zum Dessert. Dabei eignen sie sich hervorragend für den süssen Abschluss, wie eine Neuerscheinung auf dem Büchermarkt zeigt: In 40 Rezepten stellen Studierende der Agronomie, Lebensmittel- und Waldwissenschaften Nachspeisen aus Pilzen vor, die auch Hobby-Köchinnen und -köche gut zubereiten können. Das Spektrum reicht vom Steinpilz-Parfait mit Quitten und Granatapfel übers Trüffel-Bananen-Soufflé bis zur Tarte Tatin mit Eierschwämmen und Pflaumen.

  

Die ansprechendsten Geschmacks-Kombinationen ausgewählt

Entstanden sind die Desserts in einem Wahlmodul der Biologie. Statt die Pilze nur bestimmen zu können, sollten die Studierenden sie auch zubereiten lernen und ein ganzes Menu daraus kochen – so das Ziel. Bei der Nachspeise war dann aber fertig. Denn süsse Pilzgerichte finden sich in fast keinem Kochbuch. 

  

Aus dem Manko wurde ein Projekt: Die Studierenden, darunter gelernte Köche und Confiseurinnen, willigten sofort ein, selbst Rezepte zu entwickeln. «Während mehrerer Jahre sind so zahlreiche Desserts entstanden, die wir jeweils sorgfältig evaluiert haben», erklärt Ruth Debernardi, Biologie-Dozentin an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften. Einige Studierende der Lebensmittelwissenschaften hätten dann das Potenzial von Speisepilzen für die Herstellung von Süssspeisen systematisch untersucht und die ansprechendsten Kombinationen punkto Geschmack und Textur herausgearbeitet.

  

Entstanden ist «Amour fou – Pilze zum Dessert». Neben 40 ebenso schmackhaften wie interessanten Rezepten bietet das Buch zahlreiche Tipps sowie Geschichten rund um die Entstehung der Gerichte. 

 

Buchvernissage

«Amour fou – Pilze zum Dessert» ist ab dem 3. September 2015 in Deutsch, Französisch und Italienisch im Buchhandel erhältlich. Gleichentags findet um 17.30 Uhr an der BFH-HAFL in Zollikofen eine Buchvernissage statt – natürlich mit Kostproben der neuen Kreationen. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht: hafl.bfh.ch/pilzbuch

Auskunft für Medien

Dr. Ruth Debernardi

Biologie-Dozentin

ruth.debernardi(at)bfh(dot)ch

Tel. + 41 (0)31 910 21 11

Toolbox