Zwischen neuem Rechnungswesen und Zukunftsvisionen

Zollikofen, 12. September 2017

 

Die Schweizer Agrarwirtschaft befindet sich im ständigen Wandel. An der Fachtagung der Berner Fachhochschule – Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL diskutieren Expert/innen künftige Chancen und Herausforderungen für diesen Wirtschaftssektor.

 

Technischer Fortschritt sowie sich ändernde Konsumbedürfnisse und politische Rahmenbedingungen führen dazu, dass die Schweizer Agrarwirtschaft immer wieder vor neuen Herausforderungen steht. Wie wird die Digitalisierung sie prägen? Welche Erwartungen hat die Gesellschaft an die Land- und Ernährungswirtschaft von morgen? Diese und weitere Entwicklungen werden am 5. Oktober 2017 an der Fachtagung Agrarwirtschaft der BFH-HAFL beleuchtet.

 

Vormittag

  • «Wie wird die Digitalisierung die Schweizer Landwirtschaft beeinflussen: Herausforderungen, Chancen und Risiken»
    Matthias Schick, Leiter Fachbereich Tierhaltung, Strickhof Lindau
  • «Herausforderungen und Perspektiven für die Lebensmittelmärkte in der Schweiz und im Ausland»
    Daniel Imhof, Leiter Landwirtschaft, Nestlé Schweiz
  • «Agrarpolitische Trends und Folgen für das Wissenssystem»
    Alfred Buess, ehem. Direktor BFH-HAFL

Nachmittag – Projekte der Agrarwirtschaft an der BFH-HAFL

  • Landwirtschaftsbetrieb zwischen Markt und Ökologie – Strategien?
    Bruno Durgiai, BFH-HAFL
  • Neuerungen im Landwirtschaftlichen Rechnungswesen: Chancen und Auswirkungen
    Bendicht Münger, BFH-HAFL
  • Quelle politique pour le secteur agroalimentaire suisse ?
    Martin Pidoux, BFH-HAFL
  • Ist der Milchbauer von heute der Fischbauer von morgen?
    Esther Hidber, BFH-HAFL
  • Qualitäts- und Differenzierungsstrategien in der Direktvermarktung
    Andreas Hochuli, BFH-HAFL

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Infos und Anmeldung: hafl.bfh.ch/agrarwirtschaft

Auskünfte für Medien

Martin Pidoux

martin.pidoux(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 29 84

Downloads

Medienmitteilung (pdf)

Toolbox