Grenzschutz bei Nahrungsmitteln: Unterwegs im Dialog

Zollikofen, 17. Juli 2018

 

Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus einer Marktöffnung für die hiesige Land- und Ernährungswirtschaft? Die Schweizer Agrarpolitik der Zukunft wirft Fragen auf. Antworten und Denkanstösse liefert das erste Schweizer Agrarpolitik Forum der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule.

 

Mit dem Schweizer Agrarpolitik Forum lanciert die BFH-HAFL in Zusammenarbeit mit dem INFORAMA eine neutrale Plattform, die den offenen und konstruktiven Dialog über aktuelle agrarpolitische Themen ermöglicht. Ein generationenübergreifender Austausch zwischen dynamischen Berufsleuten und erfahrenen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, sowie zwischen den verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern der Landwirtschaft, Politik, Konsumentinnen und Konsumenten, Verarbeitung, Handel und Umwelt steht dabei im Zentrum.

 

Spannende Inputs und Raum für Diskussionen

Die erste Ausgabe des Forums findet am 16. und 17. August 2018 unter dem Titel «Grenzschutz bei Nahrungsmitteln: Unterwegs im Dialog» statt. Die Referentinnen und Referenten beleuchten Chancen und Risiken einer Marktöffnung für die schweizerische Land- und Ernährungswirtschaft. Das Forum bietet neben einer breiten Palette spannender Inputs – darunter ein Rückblick zur Grenzöffnung und zur Reform der Agrarpolitik um die Jahrtausendwende von Alt Bundesrat Pascal Couchepin – viel Raum für Diskussionen.

 

Programmauszug

  • Zukunftsvisionen: Inputs aus der Praxis

    Mit Aurélien Jordan, Landwirt; Corinne Mühlebach, Geschäftsführerin, Mühlebach AG; Sophie Michaud Gigon, Generalsekretärin, Fédération Romande des Consommateurs
  • Rückblick: Grenzöffnung um die Jahrtausendwende

    Mit Alt Bundesrat Pascal Couchepin und Dr. Hans Burger, ehem. Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft BLW 
  • Der Blick von aussen: Erfahrungen aus dem Ausland

    Mit Dr. Franz Sinabell, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung; Dr. Thierry Pouch, Assemblée Permanente des Chambres d’Agriculture; Dr. Emily Gray, OECD
  • Podiumsgespräch

    Mit Philipp Wyss, Coop Schweiz; Prof. Dr. Bernard Lehmann, BLW; Regina Fuhrer-Wyss, Kleinbauern-Vereinigung; Stefan Meierhans, Preisüberwacher; Francis Egger, Schweizer Bauernverband. Moderation: Adrian Krebs, Bauern Zeitung

Weitere Informationen und Anmeldung online: www.hafl.bfh.ch/agrarpolitik

Auskunft für Medien

Martin Pidoux

Dozent für Agrarpolitik und -märkte

martin.pidoux(at)bfh(dot)ch

Tel. + 41 (0)31 910 29 84

Downloads

Medienmitteilung (pdf)

Toolbox