Wertschöpfungsketten und ländliche Entwicklung

In diesem Major können Sie sich auf Wertschöpfungsketten oder ländliche Entwicklung konzentrieren – oder beides verbinden. Sie beschäftigen sich mit dem «Lebensweg» von land- und forstwirtschaftlichen Produkten, von der Primärproduktion bis zu den Konsumentinnen und Konsumenten. Mit marktwirtschaftlichen Ansätzen untersuchen Sie Wertschöpfungsketten, die ein wichtiger Motor für die ländliche Entwicklung sind.

Kaese in der Presse

Sie befassen sich aber auch mit weiteren Aspekten der ländlichen Entwicklung wie Infrastruktur, soziale und politische Organisation, Wissensaustausch, Innovationsförderung sowie Erholungs- und Umweltleistungen des ländlichen Raums. Dabei berücksichtigen Sie die Wechselwirkungen zwischen Natur, Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Studieninhalte

Sie befassen sich mit der Optimierung von Wertschöpfungsketten und mit weiteren Ansätzen zur Entwicklung des ländlichen Raums. Kernthemen sind:

  • Produktqualität und -sicherheit, Qualitätsmanagement
  • Logistik und Supply-Chain-Management
  • Strategische Entscheidungsfindung, Marktpositionierung
  • Analyse des politischen und institutionellen Umfelds
  • Wirtschafts- und Handelsmodelle, internationale Handelsbeziehungen
  • Investitionsanalyse und -planung
  • Ländliche Infrastruktur und Organisationsentwicklung
  • Ländliche Entwicklung in der Praxis
  • Erfolgsfaktoren für Entwicklung und Innovation
  • Multifunktionalität der Land- und Forstwirtschaft
  • Forschungsdesign und statistische Auswertung

Aufbau und Module

 

Masterthesis

Die Masterarbeit ist in der Regel in ein Projekt der HAFL eingebettet oder wird zusammen mit einem ihrer Forschungspartner durchgeführt. Sie können sie aber auch in Zusammenarbeit mit einem Forschungs- oder Industriepartner erstellen – beispielsweise bei Ihrem Arbeitgeber.

 

Typische Themen für Masterarbeiten in diesem Major reichen vom Bergkäse-Marketing über die Kartoffelqualität oder Fairtrade-Kaffee bis hin zur Vermarktung von Holzprodukten aus Entwicklungsländern.

  

Offene Thesis-Themen (pdf)

Laufende Arbeiten (pdf)

 

Ausgewählte Abstracts abgeschlossener Arbeiten

Who benefits from certification? Analysis of third-party audited certification schemes in the cocoa sector in Ghana (Angela Deppeler) (pdf)

Structural changes in Swiss private forests – case study in the canton of Bern (Alexandra Dittgen) (pdf)

Ansätze zur Optimierung organisierter Weiterbildungs- und Beratungsveranstaltungen mit betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten in der Landwirtschaft (Florian Sandrini) (pdf)

 

Karriere-Chancen

Nach Studienabschluss verfügen Sie über fundierte Kenntnisse und Kompetenzen, um Wertschöpfungsketten erfolgreich zu bewirtschaften. Sie können Märkte analysieren und Vorschläge zur Verbesserung der Abläufe erarbeiten. Sie können Konzepte entwickeln und umsetzen, welche die Lebens- und Arbeitsbedingungen der ländlichen Bevölkerung verbessern.

 

Sie sind bestens vorbereitet für leitende Positionen in KMUs und Grossunternehmen in land- und forstwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten. Auf Sie warten spannende Jobs als Leiter/in von Projekten der ländlichen Entwicklung. Sie sind qualifiziert für die wissenschaftliche Unterstützung von Entscheidungsprozessen in Regionalentwicklungsprojekten, Politik,  Entwicklungsorganisationen und Verbänden.

Kontakt

Prof. Dr. Urs Scheidegger

Studiengangleiter

msc-af.hafl(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 21 11

Anmeldung Masterstudium

Zur Online-Anmeldung

Auf Facebook teilen

Toolbox