Aufbau des Studiums

Alle Studierenden eignen sich die waldwissenschaftlichen Grundlagen an. Dazu zählen Waldökologie und Waldbau, der Rohstoff Holz sowie die forstliche Planung und Unternehmensführung, Produktion und Verfahrenstechnik. Im ersten Studienjahr erwerben Sie sich daneben auch allgemeine Kompetenzen für Ihr weiteres Studium und für die berufliche Zukunft, etwa in Naturwissenschaften und Ökosystem Wald, Ökonomie, exakten Wissenschaften sowie Sprachen.

 

Individuelle Schwerpunkte

Ab dem zweiten Studienjahr vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in Waldwissenschaften und spezialisieren sich in mindestens einer der drei Vertiefungen.

 

Sie schreiben zwei Semesterarbeiten. Um Ihr Profil zu vervollständigen, können Sie freie Wahlmodule und Module aus den beiden anderen Vertiefungen wählen. Oder Sie absolvieren eine zweite Vertiefung. Die obligatorische erste Vertiefung umfasst 36 ECTS. Weil gewisse Module zwei oder allen drei Vertiefungsrichtungen gemeinsam sind, umfasst eine zweite Vertiefung nur noch 26 ECTS. Ihre Fach- und Methodenkompetenzen können Sie mit einem der vier Minors erweitern:

Klimawandel und nachhaltige Landnutzung

Neue Technologien

Unterricht und Beratung

Management und Leadership.

 

Bachelorarbeit

In der Bachelorarbeit im letzten Studienjahr arbeiten Sie eine praxisbezogene Fragestellung wissenschaftlich fundiert auf. Sie entscheiden sich für ein Thema aus einer vorgegebenen Auswahl. Nach der Bachelorarbeit legen Sie eine mündliche Prüfung über das behandelte Thema sowie benachbarte Fachgebiete ab. Die Beurteilung der Prüfung fliesst in die Bewertung der Bachelorarbeit ein.

 

Einblick in ausgewählte Bachelorarbeiten

Quantifizierung der Wurzelverstärkung im Schutzwald (Josias R. Mattli)

Évaluation de la régénération du pin sylvestre (Pinus sylvestris) après un incendie en Haut-Valais (Loèche) (Cynthia Nussbaumer)

Wertschöpfungskette Rundholz - Einsatzmöglichkeiten von Rundholzcomputertomographen in der Schweiz (Calvin Berli)

 

Abschluss

Für das Bachelordiplom werden vorausgesetzt:

  • mindestens 180 ECTS, wovon in der Regel mindestens 90 an der HAFL
  • erfolgreich abgeschlossene Modulgruppen des Studiengangs
  • zwei genügende Semesterarbeiten à 6 ECTS
  • eine genügende Bachelorarbeit à 14 ECTS

Kontakt

Prof. Dr. Bernhard Pauli

Studiengangleiter

bernhard.pauli(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 21 07

Reglemente und Zeitplan

Das Rahmenreglement für Kompetenznachweise, das Studien- und Prüfungsreglement sowie den Zeitplan für das Studienjahr finden Sie unter Information und Anmeldung.

Auf Facebook teilen

Toolbox