Wissenssysteme und -transfer

Im Fokus des Forschungsbereichs Wissensysteme und -transfer steht, wie Wissen in unterschiedlichen Kontexten generiert, aufbereitet, vermittelt, verknüpft und genutzt wird. Das Forschungsteam konzipiert Aus- und Weiterbildungen im Bereich Didaktik und Methodik, Projekte der Berufsbildung und Beratung, Evaluationen und Dienstleistungen für Akteure im In- und Ausland und unterstützt ebenfalls in der konkreten Umsetzung. Ein wichtiges Anliegen ist, die Effektivität von Forschungs- und Beratungsprojekten mit gezielten methodischen Fragen und Erkenntnissen zu ergänzen und zu stärken. Dabei können sich die Mitarbeitenden auf eigene Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stützen und auf die gute Vernetzung mit diversen Partnern zurückgreifen. 

 

Kompetenzen

  • Evaluation, Entwicklung und Implementierung von Bildungsplänen, Ausbildungsangeboten sowie Lehrmaterialien und Qualifikationsverfahren
  • Aus- und Weiterbildung von Lehr- und Fachpersonen in Unterrichts- und Beratungsmethodik
  • Aus- und Weiterbildung von Prüfungsexpert/innen 
  • Backstopping von Bildungsprojekten in inhaltlichen, methodischen und organisatorischen Fragen
  • Evaluation und Weiterentwicklung von Beratungsangeboten
  • Unterstützung von Forschungsprojekten in Fragen des Wissenstransfer und in der Konzeption des entsprechenden Forschungsdesigns
  • Moderationen von Workshops zu Themen im Kontext von Bildungs- und Beratungsinstitutionen
  • Planung und Realisierung von Studienreisen zu Themen der Berufsbildung und zur ländlichen Entwicklung

Team

Robert Lehmann, Leiter Fachgruppe Unterricht und Beratung, Dozent für Didaktik und Methodik

Dr. Bruno Häller, Dozent für Beratungsmethodik

Dominique Herren, Dozent für Didaktik und Methodik

Dr. Mirjam Pfister, Dozentin für Lernpsychologie

Dr. Roland Stähli, Leiter Ressort Lehre HAFL, Dozent für Didaktik und Methodik

Johannes Brunner, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Daniel Dünner, Assistent

Stefanie Graf, Assistentin

Michaela Krummen, wissenschaftliche Mitarbeiterin

Katja Schaffer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schwerpunkt Kommunikation und E-Learning

Irina Stork, Sachbearbeitung

Romilda Torriani, wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Projekte

Evaluation der beruflichen Grundbildung im Berufsfeld Landwirtschaft und deren Berufe

Im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Revision der beruflichen Grundbildung im Berufsfeld Landwirtschaft und deren Berufe hat die Organisation der Arbeit AgriAliForm die HAFL und das eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung beauftragt, eine umfassende Evaluation der Grundbildung durchzuführen. Gestützt auf ein fundiertes Evaluationskonzept wurden in einem ersten Schritt Lernende, Ausbildungsverantwortliche, Lehrpersonen, Kommissionsmitglieder, Kantonsvertreter/innen und weitere Fachpersonen befragt. Die Ergebnisse dieser schriftlichen Befragung wurden anschliessend in thematischen Workshops diskutiert und ausgewertet. 

Projektleitung HAFL: Robert Lehmann

Schlussbericht (pdf)

Wissenschaftliche Begleitung Pilotprojekt REDES

Die Ressourceneffizienz der Produktion ist für die Schweizer Landwirtschaft in den kommenden Jahren eine der grossen Herausforderungen. Das Projekt REDES des Bundesamts für Landwirtschaft soll dazu wesentliche neue Impulse und Hinweise für die Umsetzung in die Praxis liefern. Unter anderem wurden in einem Arbeitskreis mit interessierten Landwirt/innen konkrete Fragestellungen bezüglich des Wissensbedarfs und des Wissenstransfers in die Praxis bearbeitet. HAFL-Mitarbeitende begleiteten und dokumentierten diesen Prozess. Ziel war es insbesondere, allgemeingültige Angaben für den Transfer zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis zu erarbeiten.

Projektleitung HAFL: Bruno Häller

Schlussbericht (pdf)

 

Weiterbildungskurse und Moderation von Anlässen

Zum Kerngeschäft des Teams Wissenssysteme und -transfer gehört unter anderem, didaktische und methodische Aus- und Weiterbildungen zu konzipieren und umzusetzen. Beispiele dafür sind Unterrichtsaufträge in der Höheren Berufsbildung der Pferdebranche, Kurse für Prüfungsexpert/innen oder Fachlehrpersonen in der beruflichen Grundbildung und in der Höheren Berufsbildung sowie für Akteure der Entwicklungszusammenarbeit. Ein breites Methodenrepertoire steht zudem zur Verfügung, um in Workshops kleinere oder grosse Gruppen zu unterschiedlichen Fragen erfolgreich zu begleiten. 

 

Internationale Zusammenarbeit

Ihre Kompetenzen setzen die Mitarbeitenden des Forschungs- und Dienstleistungsbereichs auch im internationalen Kontext ein. Sie unterstützen zum Beispiel landwirtschaftliche Colleges in Nigeria dabei, ihre Bildungsgänge weiterzuentwickeln, unterstützen im Auftrag  von Entwicklungsorganisationen Projekte mit gezielten Kurzinterventionen oder bauen Zusammenarbeiten auf.

Weitere Informationen zu den Tätigkeiten im internationalen Kontext

Kontakt

Robert Lehmann

robert.lehman(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 22 90

Toolbox