Internationale Waldwissenschaften

Kompetenzen

  • Waldpolitik auf globaler und regionaler Ebene
  • Rolle des Waldes in den Strategien des Klimawandels (Adaptation, Mitigation, Substitution)
  • REDD+ und Wald-NAMAs
  • Bewertung von Wald, Waldprodukten und Dienstleistungen
  • Waldmonitoring, Landscape approaches
  • Nachhaltige Waldbewirtschaftung auf globaler Ebene (tropisch, temperiert und boreal)
  • Der Wald in der Zukunftsforschung, globale Veränderungsstrategien

Team

Prof. Dr. Jürgen Blaser, Dozent für Internationale Waldwirtschaft und Klimawandel

Mélanie Feurer, wissenschaftliche Assistentin

Oliver Gardi, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Jelena Markovic, wissenschaftliche Assistentin

Dr. Astrid Zabel von Felten, wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aktuelle Projekte

Mémento du Forestier

Der Mémento du Forestier ist ein Nachschlagewerk für die tropische Waldwirtschaft. Die dritte und letzte Auflage ist 1989 erschienen. Im Komitee – unter der Leitung von CIRAD und QUAE – für die geplante Edition ist auch die HAFL vertreten. Die vierte Auflage umfasst neue Erkenntnisse sowie wichtige Konzepte zum Management von tropischen Wäldern. Die HAFL ist unter anderem verantwortlich für das Verfassen eines Kapitels zum Klimawandel.

Projektleitung: Jürgen Blaser

Projektbeschrieb

  

Urban Green & Climate Bern

Bäume in der Stadt Bern sind durch den Klimawandel mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Im Rahmen eines Pilot-Programms untersucht die HAFL die Bedeutung von Ökosystemdienstleistungen sowie die Verletzbarkeit des urbanen Baumbestandes angesichts der klimatischen Veränderungen. Anhand angewandter Forschung, Klimamodellen und GIS erarbeitet sie Grundlagen und Richtlinien für eine angemessene Baumbewirtschaftung im städtischen Gebiet.

Projektleitung: Jürgen Blaser

Schlussbericht (pdf)

Artikel im infoHAFL Nr. 2/2015 (pdf)

Projektbeschrieb

Umwelt und Sicherheit in Westafrika

Konflikte über knappe Ressourcen und unklare Eigentumsverhältnisse sind wesentliche Faktoren, die zur Entwaldung und Wald-Degradation beitragen. Mit einem interaktiven Online-Kartentool der HAFL lassen sich räumliche Informationen über natürliche Ressourcen und Konflikte visualisieren. Anwender/innen können ihre Landnutzungs-Interessen direkt in der Karte eintragen. Eingesetzt wurde das Tool erstmals in einer Fallstudie in der Elfenbeinküste.

Projektleitung: Astrid Zabel von Felten

Artikel im infoHAFL Nr. 3/2014 (pdf)

Projektbeschrieb

 

REDDES: Vorbereitung von REDD+-Pilots in Ghana

REDD+ ist eine Strategie, um die CO2-Emissionen aus Abholzung und Wald-Degradation zu verringern und gleichzeitig Kohlenstoff in angebrachten Landnutzungssystemen zu binden. In enger Zusammenarbeit mit dem Forestry Research Institute of Ghana unterstützt die HAFL die Vorbereitung von verschiedenen regionalen REDD+-Pilot-Projekten mit dem Ziel, die Lebensgrundlage von ghanaischen Kleinbauern zu verbessern.

Projektleitung: Jürgen Blaser

Projektbeschrieb

REDD+ und Monitoring BAFU

Waldinventuren sind ein wichtiges Instrument für die nachhaltige Holznutzung sowie für die Überwachung der Artenvielfalt und der Kohlenstoffspeicherung der Wälder im Rahmen internationaler Vereinbarungen und Konventionen (CBD,UNFCCC,REDD+). Im Auftrag des BAFU unterstützt die HAFL den Aufbau eines regionalen Waldmonitoring-Systems in West-Afrika. Weiter trägt dieses Projekt dazu bei, den regionalen und internationalen Austausch zu Themen der Waldnutzung und des Monitorings zu fördern.

Projektleitung: Jürgen Blaser

Projektbeschrieb

Kontakt

Prof. Dr. Jürgen Blaser

juergen.blaser(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 21 56

Weitere Informationen

Artikel im InfoHAFL Nr. 2/2013 (pdf)

Toolbox