Lebensmittelwirtschaft und Konsum

Kompetenzen

  • Konsumentenbefragungen
    Repräsentative schriftliche Umfragen, Online-Umfragen, Konsumententests im  Sensoriklabor der HAFL
  • Methoden
    Segmentierungen, Treiberanalysen, Preference Mapping, Conjoint Analyse, Werbewirksamkeit
  • Markt- und Konsumanalysen
  • Marketing
    Entwicklung, Weiterentwicklung und Analyse von Marketingkonzepten, Neuromarketing
  • Prozessoptimierung
    Analyse und Optimierung unternehmensinterner und -übergreifender betriebswirtschaftlicher Prozesse
  • Innovationen
    Innovationsmanagement, Produktentwicklung, Kreativitätstechniken, Innovationsworkshops
  • Key Account Management
    Key Account Management Trainings, Verkaufstrainings

Team

Prof. Dr. Thomas Brunner, Leiter, Dozent für Konsumentenverhalten

Prof. Ulrike Brämswig, Dozentin für Marketing und Food Business

Prof. Patrick Bürgisser, Dozent für Innovationsmanagement und Sensorik

Prof. Stefan Bürki, Dozent für Marketing und Food Business

Prof. Gisela Murer, Dozentin für Wirtschaftswissenschaften

Mathilde Delley, wissenschaftliche Mitarbeiterin 

Franziska Götze, wissenschaftliche Mitarbeiterin 

Thomas Häni, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Annchen Mielmann, Post-Doktorandin

Aktuelle Projekte

Entomophagie: Insekten für die Humanernährung

Insekten werden als Lebensmittel der Zukunft gehandelt. Wie sieht es mit der Akzeptanz in der Schweizer Bevölkerung aus? Mit welchen Argumenten könnte man Konsumenten gewinnen und welches Segment ist dafür am offensten? Diese und weitere Fragen werden mit einer umfassenden Umfrage in der Deutsch- und Westschweiz beantwortet und mit Degustations-Experimenten weiter analysiert.

Projektleitung: Thomas Brunner

Artikel Entomophagie (pdf)


Nachhaltiger Konsum in der Schweiz

Fast ein Drittel der Umweltbelastung, die der Konsum verursacht, ist laut Bundesamt für Umwelt auf den Nahrungsmittelbereich zurückzuführen. Konsumierende, die nachhaltig leben wollen, versuchen dem entgegenzuwirken. Dabei haben sie eine genaue Vorstellung davon, was unter einer nachhaltigen Ernährung zu verstehen ist. Die Dissertation «Nachhaltiger Konsum und Lebensstile in der Schweiz - Eine soziologische Betrachtung individueller Selbstwahrnehmung des Lifestyle of Health and Sustainability» analysiert diese Vorstellungen, das Handeln der Konsumierenden sowie Barrieren und Widersprüche, mit denen sie sich konfrontiert sehen. Sie ist im Peter Lang Verlag erschienen.

Projektleitung: Evelyn MarkoniThomas Brunner

 

Food Waste App

Nach aktuellen Schätzungen landet rund ein Drittel der Lebensmittel im Abfall, ein Drittel bis die Hälfte davon in den Haushalten. Es gibt jedoch wenig genaue Zahlen und Fakten zu den Verlusten auf Seiten der Konsumenten. In diesem Projekt wird eine plattformunabhängige App entwickelt, welche die Erhebung von Daten zu Food Waste in den Haushalten vereinfacht und somit zu einer guten Datenqualität beiträgt.

Projektleitung: Thomas Brunner

Artikel im infoHAFL Nr. 1/2016

Projektbeschrieb

 

Ernährungsgewohnheiten von Kleinkindern

Konsumwissenschafter der HAFL untersuchen Ernährungsgewohnheiten von Kindern zwischen ein und drei Jahren nach. Dafür interviewen sie Eltern und werten Tagebucheinträge über die verschiedenen Malzeiten aus. Die erhobenen Daten vergleichen sie mit den Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung. Dadurch lässt sich beurteilen, wie gesund und ausgewogen sich Kleinkinder in der Schweiz ernähren.

Projektleitung: Thomas Brunner

Projektbeschrieb

  

Wie die Umgebung die Nahrungsaufnahme gesünder gestalten kann (NFP69)

Ein Müsli ist gesünder als ein Croissant. Das wissen die meisten Menschen, denn das Wissen über gesunde Ernährung ist gross. Dennoch entscheiden sich tagtäglich viele für weniger gesunde Nahrungsmittel, denn das Essverhalten wird nur zu einem kleinen Teil von Wissen beeinflusst, zu einem grösseren Teil von Reizen in der Umwelt. Das Projekt versucht einerseits, solche Reize zu identifizieren und zeigt, wie Aktivierungen von Gesundheitsmotiven zu einer vermehrten Wahl von gesunden Nahrungsmitteln führen können.

Projektleitung: Thomas Brunner, Aline Stämpfli

Projektbeschrieb

Artikel in Food Quality and Preference, 2016 (pdf)

 

Atmosphäre im Schweizer Detailhandel für Lebensmittel

Im Lebensmitteldetailhandel entscheidet die Präsentation und Atmosphäre am Point-of-Sale über Erfolg bzw. Misserfolg innovativer Produkte. Untersuchungen mit einem ganzheitlichen Atmosphärenbegriff fehlen aber. Mittels qualitativer und quantitativer Herangehensweise wird in diesem interdisziplinären Projekt diese Forschungslücke geschlossen.

Projektleitung: Thomas Brunner

Projektbeschrieb

 

Abgeschlossene Projekte

Archiv

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Brunner

thomas.brunner(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 22 25

Weitere Informationen

Flyer «Konsumforschung & Sensorik» (pdf)

Toolbox