Abgeschlossene Projekte

Geeigneter Gnitzenschutz in verschiedenen Pferdehaltungssystemen

Pferdeseuchen, die durch Mücken beziehungsweise Gnitzen (Culicoides) übertragen werden, können wegen des zunehmenden internationalen Handels und der Klimaerwärmung jederzeit auch in der Schweiz auftreten. Die Forschenden testen im Projekt in den verbreitetsten Pferdehaltungssystemen der Schweiz verschiedene Möglichkeiten des Vektorschutzes auf ihre Praktikabilität und Effizienz.

Projektleitung: Conny Herholz

Artikel im InfoHAFL Nr. 3/2012 (pdf)

Pferd in Auslaufbox

Wirtschaftliche Bedeutung der Sportpferdezucht für die Schweizer Landwirtschaft

Im Rahmen eines Forschungsprojektes mit dem Zuchtverband CH-Sportpferde (ZVCH) analysiert die HAFL die wirtschaftliche Bedeutung der Schweizer Sportpferdezucht für die Schweizer Landwirtschaft. Mit einer schriftlichen Befragung der ZVCH-Züchter/innen ermittelt das Forschungsteam, wie viel Geld aus der Warmblutpferdezucht direkt in die Landwirtschaft fliesst. Die Ergebnisse dienen dem ZVCH als Grundlage für die aktuelle Diskussion über die zukünftige Förderung der Schweizer Sportpferdezucht durch den Bund.