Pferdehaltung

Kompetenzen

  • Haltung und Fütterung von Pferden
  • Prüfung von Einstreumaterialien inkl. Ammoniakemissionen
  • Futterbau, Futterkonservierung und Weidemanagement
  • Gesundheitsprophylaxe in der Pferdehaltung
  • Massnahmen zum Vektorschutz, Wirksamkeitstests von Insektenschutzmitteln
  • Wirtschaftliche und soziologische Aspekte von Pferdezucht, Pferdesport und Pferdehaltung
  • (Agro-) Tourismus 

Team

PD Dr. Conny Herholz, Leiterin, Dozentin Pferdewissenschaften

Prof. Dr. Beat Reidy, Dozent für Wiederkäuersysteme, Futterbau und Futterkonservierung 

Franziska Kägi, Assistentin

Andreas Scheurer, wissenschaftlicher Mitarbeiter Tierernährung

 

Aktuelle Projekte

Weidepflegemanagement bei Pferdeweiden

Um langfristig ein intaktes Weidesystem für Pferde zu gewährleisten, ist vom Pferdehalter ein umsichtiges Weidemanagement gefordert. Dazu gehört auch das regelmässige Absammeln von Pferdebollen zur Weidehygiene und Vorbeugung von Parasitenbefall. Mithilfe einer schriftlichen Umfrage ermittelt das Forschungsteam, die Art und Weise der Weidepflege in der Praxis und die Einstellung der Pferdehalter dazu. Die Ergebnisse dienen zur Weiterentwicklung von technischen Geräten zur Weidepflege, wodurch ein effizientes, wirksames Weidemanagement von Pferdeweiden und eine nachhaltige Gesundheitsvorsorge ermöglicht werden soll.

 

Wirksamkeitsstudie von Repellents gegen Pferdebremsen

Im Rahmen einer neuen EU-Verordnung müssen zukünftig alle Repellents unter anderem auf ihre Wirksamkeit am Tier getestet werden. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit und dem Schweizer Tropeninstitut testen die Forschenden Repellents gegen Pferdebremsen. Mit Videoanalysen bei mit dem Repellent behandelten und nicht-behandelten Pferden ermitteln die Forschenden dessen Wirkung und überprüfen die angegebene Wirkungsdauer des jeweiligen Produktes. In einem weiteren Schritt untersuchen sie den Bremsenbefall von Pferden und die jeweilige Art der Bremsen in verschiedenen Regionen der Schweiz.

Projektleitung: Conny Herholz

Feldstudie zum Produkttest EQ Bedding

EQ Bedding ist eine neu entwickelte und patentierte Tier-Streu aus Weichholzpellets, die zu 100 Prozent aus rein natürlichen Stoffen gefertigt und ein Full-Lifecycle-Produkt ist. Es bindet das im Urin enthaltene Ammoniak und verhindert somit nachhaltig die Geruchsbildung. Nach Herstelleranweisung, bleibt die Einstreu 40 Tage in der Box und kann anschliessend kompostiert werden. Die HAFL testet die Praktikabilität und Verträglichkeit des Produktes, sowie ein allfälliger Einfluss auf Pferdegesundheit und -verhalten unter Stallbedingungen in zwei verschiedenen Pferdehaltungen. In einem Laborversuch wird das durch die Einstreu freigesetzte Ammoniak im Vergleich zu anderen Materialien getestet, da es eine wesentliche Rolle für das Stallklima und die Gesundheit der Atemwege spielt.

Projektleitung: Conny Herholz

 

Abgeschlossene Projekte

Archiv

Kontakt

PD Dr. med. vet. Conny Herholz

conny.herholz(at)bfh(dot)ch

Tel. +41 (0)31 910 22 65

Brennpunkt Pferd

Pferdemahlzeit – fressen für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistung

Eine Veranstaltungsreihe zum Thema Pferd vom 10. bis 11. November 2017. 

zur Veranstaltung

Toolbox