Die Galtkuh und ihr verstecktes Potenzial

Rund um laktierende Kühe wird in der Milchviehhaltung viel diskutiert, optimiert und grossen Wert auf Management, Haltung und Fütterung gelegt. Doch was ist mit den Galtkühen? Diese werden oft eher als zweitrangig betrachtet. Eine optimale Galtphase ist als Vorbereitung auf die kommende Laktation jedoch zentral für eine wirtschaftliche Milchproduktion. Die Veranstaltungsreihe «Brennpunkt Wiederkäuer 2018» beleuchtet verschiedene Aspekte rund um die Galtkuh. Sie zeigt auf, wo Verbesserungspotenzial besteht und welche neuen Erkenntnisse sich aus der Forschung ergeben haben.

Das Programm

Die Tagung vom 15. Februar 2018 richtet sich an alle, die sich mit der Rindviehproduktion in beratender oder ähnlicher Funktion beschäftigen sowie an weitere Interessierte, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

 

Der Tagung an der BFH-HAFL folgt eine Veranstaltungsserie an landwirtschaftlichen Schulen für Landwirte.

 

Fachtagung, 15. Februar 2018, 9.00 – 16.00 Uhr, BFH-HAFL Zollikofen

 

9.00 Uhr

Empfang, Kaffee

Vormittag

Moderation: Stefan Probst, BFH-HAFL

9.30 Uhr

Begrüssung

Stefan Probst, BFH-HAFL

9.40 Uhr

Customising dry period length: effects on milk yield and cow and calf health

Ariette van Knegsel, Wageningen University

11.00 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Milchfieber des Rindes: Neues Licht auf ein altes Problem

Walter Grünberg, Tierärztliche Hochschule Hannover

12.30 Uhr

Mittagessen

Nachmittag

Moderation: Andreas Scheurer, BFH-HAFL

13.45 Uhr

Richtig Trockenstellen: auf was kommt es an?

Samuel Kohler, BFH-HAFL

14.15 Uhr

Stressfreie Abkalbelinie: durchdacht für Mensch und Tier

Nathalie Roth, BFH-HAFL

14.45 Uhr

Neue Erkenntnisse zur Bildung und Qualität von Kolostrum bei Milchkühen

Josef Gross, Vetsuisse-Fakultät Universität Bern

15.30 Uhr

Die Fütterung der Galtkuh in Literatur und Realität

Stefan Probst, BFH-HAFL

16.00 Uhr

Abschluss

 

Anmeldung und Kosten

Aus organisatorischen Gründen ist für die Tagung vom 15. Februar 2018 eine Anmeldung erforderlich. Teilnahmegebühr: CHF 150.– per Rechnung (CHF 30.– für Studierende). Mittagessen und Pausenverpflegung sind inbegriffen.

Zum Anmeldeformular (Anmeldeschluss: 8. Februar 2018)

Auf Facebook teilen

Toolbox